Start  > Projekte

Solarsiedlung Lindenhof

Erste Altbau-Solarsiedlung in NRW, Solarthermie und Brennwerttechnik, Fertigstellung 2002 / 2003

Als erste Altbau-Siedlung in NRW wurde der 50 Jahre alte Lindenhof in Gelsenkirchen-Erle 2002 zur Solarsiedlung umgebaut. Die Landesentwicklungsgesellschaft (LEG), Eigentümerin der Anlage, installierte auf den Dächern Sonnenkollektoren, die nun bis zu 60 Prozent der Energie, die für warmes Wasser und Heizung erforderlich sind, frei Haus liefern. Bei schlechtem Wetter übernimmt ein Gas-Brennwertkessel die restlichen 40 Prozent. Der Energieverbrauch wurde laut Angaben der LEG von vormals 290 kW pro Stunde und pro Quadratmeter auf nur noch 60 kWh/m² gesenkt. Das bedeutete für die Mieter: Der Aufwand für Energiekosten reduzierte sich um ca. 60 bis 80 Pfennig pro Quadratmeter. Gleichzeitig wurde die Siedlung gründlich modernisiert. Aus 274 Wohnungen wurden 224 Einheiten mit bis zu 78 m² geschaffen, mit neuen Fenstern, Bädern sowie Balkonen oder Gärten wurde die Wohnqualität auf Neubau-Niveau angehoben.
Für den Einbau der Solaranlagen und die geplante Modernisierung standen rund  17 Mio. D-Mark zur Verfügung. Das Düsseldorfer Städtebauministerium beteiligte sich mit rund 8,5 Mio. DM an diesem Vorhaben.

Die ersten Häuser der Solarsiedlung Lindenhof wurden 2002 fertig gestellt und das Projekt wurde im gleichen Jahr auch mit dem 1. Preis beim REN-Landeswettbewerb 2002 „Solarkraft im Haus“ ausgezeichnet.

 

Ausführliche Projektbeschreibung hier als PDF-Brochüre,
eine Printversion kann bei der EnergieAgentur.NRW bestellt werden.

 

<-- Zurück zur Projektübersicht

Projektbilder

Die ehemalige Bergarbeitersiedlung aus den 50er Jahren vor der Sanierung.
Solarsiedlung Gelsenkirchen-Lindenhof (Fotos: EnergieAgentur.NRW)

Kontakt

Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten e.V.
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen
Telefon 0209.167-1004
Telefax 0209.167-1001
E-Mail: info@solarstadt-gelsenkirchen.de

Umbenennung

Im April 2014 wurde der Förderverein Solarstadt Gelsenkirchen umbenannt in Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten.