Start  > Projekte

EnergyLab - Schülerlabor im Wissenschaftspark

Außerschulischer Lernort zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses und zur Berufsorientierung in den Feldern Klimaschutz und Energietechnik - insbesondere regenerative Energien

Jugendliche lernen klimafreundliche Technologien kennen - und die „Berufswelt Energie“ gleich mit. Mit breiter Unterstützung von Sponsoren aus der Wirtschaft, Konjunkturpaketmitteln der Stadt Gelsenkirchen und Förderung der Bundesagentur für Arbeit ist im Wissenschaftspark Gelsenkirchen im März 2010 ein 300 Quadratmeter großes Mitmach-Labor für Schüler eröffnet worden:

Im neuen „EnergyLab“ können Jugendliche eindrucksvoll selbst erforschen, wie die Erderwärmung funktioniert und mit neuen Energietechnologien zumindest teilweise begrenzt werden kann. Im EnergyLab können die Schüler den Treibhauseffekt unter anderem in Acrylglaskästen nachbauen. Sie können messen, wie stark die Temperaturen unter verschiedenen Bedingungen, je nach Art der Erdoberfläche, CO2-Gehalt der Atmosphäre, bei „Sonneneinstrahlung“ ansteigen. Sie können Strom aus Solarzellen, Windrädern und Brennstoffzellen erzeugen, Kraftwerksparks managen und den Stromverbrauch von Elektrogeräten messen.

Die Angebote des EnergyLab sind kostenlos und umfassen verschiedene Bereiche. Einerseits können in festgelegten, regelmäßig stattfindenden AG's für Gelsenkirchener Schulen im Nachmittagsbereich Experimente durchgeführt werden. Andererseits können Schulklassen aus ganz NRW im Vormittagsbereich Projekttage im EnergyLab durchführen.

Informationen und Anmeldung sind im Internet unter www.energylab-gelsenkirchen.de möglich.

 

 

<-- Zurück zur Projektübersicht

Projektbilder

Kontakt

Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten e.V.
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen
Telefon 0209.167-1004
Telefax 0209.167-1001
E-Mail: info@solarstadt-gelsenkirchen.de

Umbenennung

Im April 2014 wurde der Förderverein Solarstadt Gelsenkirchen umbenannt in Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten.